Seed (Special Edition)

von WVG Medien

Trustami Siegel Widget

Kurzbeschreibung

- Originaltitel: Seed
- Regie: Dr. Uwe Boll
- Features: Behind the Scenes, Audiokommentar, Making of
- Sprache: Deutsch DD 5.1/Englisch DD 5.1
- Produktionsjahr: 2007

Produktdetails

Version: deutsch
Marke: WVG Medien
Zustand: Gebraucht - Sehr gut
Altersfreigabe: FSK ab 18 Jahren
Filme: DVD
Farbe: Ohne

Zustand: Gebraucht - Sehr gut


if(!document.getElementById('paypal-smart-payment-script')) { var script = document.createElement("script"); script.type = "module"; script.id = "paypal-smart-payment-script"; script.src = "https://cdn02.plentymarkets.com/bhgfynjpsi8e/plugin/5/paypal/js/smartPaymentScript.min.js"; script.setAttribute("data-client-id", "AY4gUg7cvnYwRjGJMAE5k8RZ8S1FDkfxGaU1w6MaFsStj0UU9Dsm0GLkLjC3qrEmg6bSRadcmS-nbOFk"); script.setAttribute("data-currency", "EUR"); script.setAttribute("data-client-token", "eyJicmFpbnRyZWUiOnsiYXV0aG9yaXphdGlvbkZpbmdlcnByaW50IjoiMDYzMjAxMDQ1YjhkYzhmMjhlYjVmZGUzOTFhM2U4Yzk3ZDcyZjhmNGY1ZDcxOGFjNWUzNzkzMTAxMGFiN2M5Y3xtZXJjaGFudF9pZD1yd3dua3FnMnhnNTZobTJuJnB1YmxpY19rZXk9ajJmYzJqcHhkZzZ2cDg0ZiZjcmVhdGVkX2F0PTIwMjQtMDUtMjNUMjE6MDQ6MTQuNDA1WiIsInZlcnNpb24iOiIzLXBheXBhbCJ9LCJwYXlwYWwiOnsiaWRUb2tlbiI6bnVsbCwiYWNjZXNzVG9rZW4iOiJBMjFBQVBGM2dFMG94N3lwclpPOHJLZDdKUTNzdmtWdDF4U3luQmJGR2JQX2w3VDlabGFVSThWTWZTemIxRV9sQjdpRWlsY01sQ1dsNzhNbkFIZGdmTUh3RG9ubk5aUWJRIn19"); script.setAttribute("data-append-trailing-slash", ""); script.setAttribute("data-locale", "de_DE"); document.body.appendChild(script); } else { var script = document.getElementById('paypal-smart-payment-script'); script.setAttribute("data-client-id", "AY4gUg7cvnYwRjGJMAE5k8RZ8S1FDkfxGaU1w6MaFsStj0UU9Dsm0GLkLjC3qrEmg6bSRadcmS-nbOFk"); script.setAttribute("data-currency", "EUR"); script.setAttribute("data-client-token", "eyJicmFpbnRyZWUiOnsiYXV0aG9yaXphdGlvbkZpbmdlcnByaW50IjoiMDYzMjAxMDQ1YjhkYzhmMjhlYjVmZGUzOTFhM2U4Yzk3ZDcyZjhmNGY1ZDcxOGFjNWUzNzkzMTAxMGFiN2M5Y3xtZXJjaGFudF9pZD1yd3dua3FnMnhnNTZobTJuJnB1YmxpY19rZXk9ajJmYzJqcHhkZzZ2cDg0ZiZjcmVhdGVkX2F0PTIwMjQtMDUtMjNUMjE6MDQ6MTQuNDA1WiIsInZlcnNpb24iOiIzLXBheXBhbCJ9LCJwYXlwYWwiOnsiaWRUb2tlbiI6bnVsbCwiYWNjZXNzVG9rZW4iOiJBMjFBQVBGM2dFMG94N3lwclpPOHJLZDdKUTNzdmtWdDF4U3luQmJGR2JQX2w3VDlabGFVSThWTWZTemIxRV9sQjdpRWlsY01sQ1dsNzhNbkFIZGdmTUh3RG9ubk5aUWJRIn19"); script.setAttribute("data-append-trailing-slash", ""); script.setAttribute("data-locale", "de_DE"); }
if (typeof paypal_plenty_sdk === 'undefined' || typeof renderPayPalButtons !== 'function') { document.addEventListener('payPalScriptInitialized', () => { renderPayPalButtons('664fb895a3421', 'paypal', 'buynow', 'rect', 'gold'); }); } else { renderPayPalButtons('664fb895a3421', 'paypal', 'buynow', 'rect', 'gold'); }
* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung


Seed (Special Edition)

Deutschlands umstrittener Regieexport Uwe Boll ("Postal", "Schwerter des Königs") entdeckt ausgerechnet auf der Suche nach dem maximalen Skandal die Kraft der Ruhe und gibt mit diesem Slasher-Horror den Zartbesaiteten eins auf die Zwölf. Don't say you weren't warned.
Mit allein neun Filmen seit 2005 zählt Uwe Boll sicherlich zu den fleißigen Filmkreativen der Gegenwart. Doch finden seine Computergame-Adaptionen und Vampir-Epen selten den Beifall der damit anvisierten Kreise. Im Gegenteil: Kaum ein Regisseur muss sich für sein Werk von Fans wie Feuilleton in gar nicht mehr so seltener Einmütigkeit ähnlich hämisch verunglimpfen lassen wie Boll. Deshalb hat der Ex-Boxer aus Wermelskirchen zuletzt ein paar Internet-Kritiker seine Fäuste im Boxring schmecken lassen. Doch weil das nicht reicht und zu wenige trifft, will er uns allen weh tun. Und zwar mit einem Film, wie sich das gehört.
Die böse Zunge behauptet, dass habe er ja immer schon getan. Diesmal aber meint weh tun: Verletzen, verstören, traumatisieren. So wie in "Irreversible", den Boll gesehen haben muss, oder wenigstens sein Effektzauberer Olaf Ittenbach. Doch hat einer wie Boll überhaupt das Zeug dazu, abgebrühten Genrefans eins überzubraten? Die überraschende Antwort lautet: Ja. Schließlich stimmt die Motivation. Der blanke Hass schlägt dem Zuschauer entgegen. Es beginnt mit Hundeverstümmelungen in detailfreudiger Großaufnahme, PETA-Material zur maximalen Schockwirkung, hier aus dem Zusammenhang gerissen als Ouvertüre für einen Serienkiller-Amoklauf. Später sehen Polizisten ein Video. Es stammt von dem Täter. Auf dem Film verhungert eine Ratte, verwest im Zeitraffer, wird von Maden zerfressen. Als nächstes in demselben Kellerraum: Ein Hund stromert herum, winselt, bekommt nichts zu trinken, Tod, Verwesung, Maden. Als nächstes: Ein Säugling. Krabbelt herum, schreit, kriegt keine Milch. Der wird doch nicht, denken die Cops. Denkt der Zuschauer. Er wird. Und es wird noch mehr, in diesem Sinne.
Die Geschichte ist simpelste Slasher-Formel, passend auf den Rand eines Bierdeckel. Ein kranker Killer ist nicht totzukriegen. Wie Boll die Sache umsetzt, weicht ab von der Formel und auch dem, was Boll bisher lieferte. Diesmal gibt es kein unpersönliches Tempogebolze, statt dessen schon mal fünf Minuten durchgehend eine einzige Einstellung. Schließlich sollen wir Brutalität erleben, als ob wir selbst daneben säßen, dafür braucht es weder Achterbahnkamerafahrt noch einen Schnitt inklusive Perspektivwechsel alle zwei Sekunden. Die Schauspieler, darunter Ralf Moeller und der B-Action-Veteran Michael Paré, spielen nicht besser als sonst in einem Boll-Film. Kein Wunder, sie sind ja nicht wütend. Aber es schadet weniger als sonst, zumal der Held ohnehin ein wortkarger Maskenmann ist (und Moeller bald den Abschied einreicht). Die Effekte sind, wie immer bei Ittenbach, technisch erste Sahne. Phasenweise sieht es aus wie ein Snuff Movie, das soll es auch, und man darf gespannt sein, was die Zensur davon übrig lässt. Könnte sein, das Boll hiermit ein Schritt Richtung Akzeptanz gelungen ist. Allerdings nur in Teilen jener Szene, die für Filme wie diesen zuständig ist. Bester Boll bisher. Alle anderen trifft "Seed" mit voller Wucht als das, was er neben makabrer Zerstreuung in vielerlei Hinsicht auch ist: kalt kalkulierte Körperverletzung. ab.

Originaltitel: Seed
Sprache: Deutsch DD 5.1/Englisch DD 5.1
Regie: Dr. Uwe Boll

Darsteller: Will Sanderson (Max Seed), Michael Paré (Detective Bishop), Ralf Moeller (Gefängnisdirektor Warden Wright), Andrew Jackson (Dr. Parker Wickson), Michael Eklund (Henker), Jodelle Ferland (Bishops Tochter)

Produktion: Dr. Uwe Boll
Produktionsland: Kanada
Produktionsjahr: 2007
Bildformate: 1:1,78/16:9
Ton: Dolby Surround
Mehrkanalton: Dolby Digital 5.1
Laufzeit: 79 min.
Features: Behind the Scenes, Audiokommentar, Making of


EAN: 4013549572835

Weitere Produktinformationen